Kalorien sind die Währung, mit der sich unser Körpergewicht ‘bezahlt’.

Etwa 7.000 Kalorien entsprechen einem Kilogramm Körperfett. Nehme ich 7.000 Kalorien mehr auf, als ich (ver) brauche, so lagert es sich als ein Kilogramm Körperfett an. Unabhängig davon, ob dieser Überschuss in einer Woche (jeden Tag 1.000 zu viel) oder einem Monat (jeden Tag ‘nur’ etwa 230 zu viel) entstanden ist.

230 Kalorien zu viel zu essen, das ist für die meisten Menschen gar kein Problem. 50 Gramm Schokolade oder einige Kekse könne das locker bewirken. Deutlich schwieriger wird das Einsparen dieser Kalorienmenge wahrgenommen, wie es für’s Abnehmen notwendig ist.

In diesem fortlaufenden Blogartikel werde ich Euch Lebensmittelfotos mit Kalorienangabe zeigen, um die Sensibilität für die Währung zu erhöhen. Dabei geht es mir nicht um eine Bewertung “gut” oder “schlecht”, sondern um relevantes Wissen, um sinnvolle Entscheidungen treffen zu können. Los geht’s!